Unsere Angebote  

Stationäre Pflege

Detailaufnahme von der Hand einer Heimbewohnerin die gewaschen wird.
Pflegebedürftige erhalten professionelle und
menschliche Hilfe

Viele alte Menschen sind pflegebedürftig. Für sie sind wir da, mit professioneller und menschlicher Hilfe. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden sich dafür ständig fort. Vor allem, um den pflegebedürftigen, schwerkranken oder auch an Demenz erkrankten Menschen gut helfen zu können.

Das Caritas-Seniorenheim St. Johannes ist eine anerkannte Pflegeeinrichtung nach § 72 SGB XI.

 Angehörige- und Ehrenamtliche sollen vor allem die menschliche Komponente fördern.

In der Versorgung von pflegebedürftigen Menschen haben wir uns auf drei Schwerpunkte spezialisiert:

  • Menschen mit Demenz
    Dazu haben wir ein gerontopsychiatrisches Konzept erarbeitet und betreuen die uns anvertrauten Bewohner danach.

  • Menschen nach einem Schlaganfall
    Wir pflegen und betreuen in Zusammenarbeit mit verschiedensten physikalischen Disziplinen wie Krankengymnastik, Ergotherapie, etc. die uns anvertrauten Menschen mit Schlaganfall nach dem Bobathkonzept. In allen Rehaeinrichtungen werden die Grundlagen dafür gelegt, die wir konzeptionell weiterführen.

  • moribunde Menschen
    Leid, Sterben und Tod sehen wir als Teil des Lebens. Menschen in dieser Lebensphase begleiten wir qualifiziert und individuell. Das ist für uns ein Wesensmerkmal caritativer Pflege und Betreuung. Dazu haben wir Mitarbeiter in Palliative-care ausgebildet.
      

Unsere Pflege orientiert sich an dem, was die Bewohnerinnen und Bewohner brauchen. Dabei sehen wir den „ganzen Menschen“ mit seinen körperlichen und seelischen Bedürfnissen. Das entspricht unserem Selbstverständnis als Einrichtung der Caritas. An oberster Stelle stehen: Menschenwürde und Selbstbestimmung achten und individuelle Fähigkeiten fördern.

Wir helfen Frauen und Männern, die besondere Betreuung und Pflege brauchen. Oft sind sie bereits in einer der drei Pflegestufen nach dem Pflegeversicherungsgesetz eingestuft.

Wir bieten:

Pflegeleistungen

Zwei Pflegerinnen stützen einen gebrechlichen Heimbewohner
Die Pflegerinnen sind stets zur Hand,
wenn sie benötigt werden
  • Hilfen bei der Körperpflege
  • Hilfen bei der Ernährung
  • Hilfen bei der Mobilität
  • Hilfen bei der persönlichen Lebensführung
  • Leistungen der sozialen Betreuung
  • Leistungen der medizinischen Behandlungspflege

 

 

Unterkunft und Verpflegung

Drei Heimbewohnerinnen im Rollstuhl beim gemeinsamen Mittagsessen
Geimensam schmeckt das Essen besser
  • Speise- und Getränkeversorgung (laut Speiseplan) - täglich können die Bewohner aus zwei verschiedenen Hauptgerichten wählen
  • Wäscheversorgung (maschinelles Waschen und Trocknen)
  • Reinigung der Räume
  • Gemeinschaftsveranstaltungen
  • Reparaturen und technische Hilfen
  • Ver- und Entsorgung (Heizung, Wasser, Strom, Abfall)

 

 

 

Mehr zu den Kosten für Wohnen und Pflege im Heim >>
Weitere Informationen: Kontakt, Adresse, Lage >>